Heimat- und Geschichtsverein

von 1984 Gittelde e.V.

Heimat- und Geschichtsverein
Gittelde von 1984 e.V.
37539 Bad Grund

Kontakt

Aktuell 18 Besucher online

Highlights 2017

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen des Schützen-, Volks- und Junggesellenfestes, mit dem die Schützengesellschaft Gittelde gleich drei Jubiläen feiern konnte. Zum einen konnte die Schützengesellschaft auf ihr 525-jähriges Bestehen und die Jungschützenabteilung auf 40 Jahre zurückblicken und zum anderen besteht die Freundschaft zu der Bundesmusikkapelle Bruckhäusl/Tirol bereits seit 30 Jahren.

Nach dem Abholen der Gittelder und Teichhütter Vereine, Verbände und Gäste sowie der Könige ging es am Freitag unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Gittelde und der Bundesmusikkapelle vom Schützenhaus aus zum Ehrenmal, wo die traditionelle Kranzniederlegung mit der Pastorin Melanie Mittelstädt erfolgte. Gemeinsam setzte sich der Umzug anschließend in Richtung Sportplatz in Bewegung, wo die offizielle Eröffnung der Festtage mit dem Zapfenstreich der Bundesmusikkapelle stattfand und die Jugendabteilung ihre eigene Fahne aus der Hand der ersten Vorsitzenden erhielt. Der anschließende Kommersabend im Festzelt wurde ebenfalls von der Bundesmusikkapelle eröffnet und bot später Tanzmusik mit dem Duo „Madison“. Vorher wurden aber noch die Sieger des Firmen-, Vereine-, Institutionen- und Familienschießens bekanntgegeben:

  • Firmen-Schießen: Galkes scharfe Schützen (161), Fleischerei und Party Service Rudolf Rahn (160), Spänex Ritter (156)
  • Vereine-Schießen: Reservistenkameradschaft1 (171), Harzklub1 (169), DLRG3 (168)
  • Familien-Schießen: Kubi1 (169), Wiese (168), Mylius Die Querschläger (166)
  • Institutionen-Schießen: Feuerwehr3 (170), Fahrteam Northeim (169), Rotzvoller2 (168)

Weiter ging es am Samstag mit dem Platzkonzert, das in diesem Jahr vor dem Kiosk von Marion Hauck stattfand. Ein weiterer Besuchermagnet war am Nachmittag der große Festumzug, der mit dem Fahnenspiel und Böllerschüssen des Böllerclubs Förste eingeläutet und von vielen schaulustigen Gitteldern, aber auch von zahlreichen Auswärtigen, am Straßenrand begleitet wurde.

Ein Höhepunkt des Schützen-, Volks- und Junggesellenfestes in Gittelde war nach dem Zeltgottesdienst und dem gemeinsamen Frühstück unter musikalischer Begleitung der Bundesmusikkapelle Bruckhäusl/Tirol am Sonntagmittag die Proklamation der neuen Majestäten, die im Festzelt vorgenommen wurde:

  • Großer König : Harald Hampel
  • Großer Ringkönig: André Rosenthal
  • Große Ringkönigin: Mandy Meier
  • Kleine Ringkönigin: Andrea Kipp
  • Pistolenkönigin: Lea Schikorra
  • Jugendkönig: Robin Walter
  • Volkskönig: Olaf de Vries

 Am Montag fand der bunte Umzug der Junggesellen statt. Bei bestem Wetter kamen die Wagen, aber auch Fußgängergruppen zur Aufstellung in der Neustadt zusammen. Dabei haben die Umzugsteilnehmer auch dieses Mal wieder viel Kreativität und Einfallsreichtum bei ihren Kostümen bewiesen. Für über zwei Stunden konnten sich dann die Zuschauer im Ort an dem bunten Treiben erfreuen. Zum Ausklang der Feierlichkeiten gab es ab dem späten Nachmittag noch Stimmungsmusik mit einem DJ auf dem Festplatz.

Darüber hinaus wurden aber auch von vielen anderen Vereinen und Privatleuten Veranstaltungen für ihre Mitglieder aber auch für die Gittelder Bevölkerung organisiert und angeboten. Zu nennen sind u.a.:

  • Das Frauenfrühstück der evangelischen Kirchengemeinde
  • Der Gottesdienst mit Büttenpredigt
  • Das traditionelle Osterfeuer
  • Klönnachmittag mit Buchvorstellung „Studien zur Geschichte der Herren von Gittelde“ des HGV Gittelde
  • Die Thingplatzfete der DLRG Ortsgruppe Westharz
  • Der 7. Pilgerweg und erste Reformationsweg der evangelischen, katholischen und neuapostolischen Kirchengemeinden der Gemeinde Bad Grund
  • „Bayrische Nacht“, die Sommerparty des Junggesellenklubs
  • Der 2. Gittelder Hobby- und Handwerkermarkt des HGV Gittelde
  • Gittelder Adventsfenster mit musikalischen Beiträgen
  • Der 11. Gittelder Weihnachtsmarkt auf dem alten Schulhof
  • Das 33. Geflügelschießen der Schützengesellschaft
  • Der gemütliche Weihnachtsmarkt von Lück´s Laden
  • Aufführung des Adlershofer Krippenspiels kurz vor Weihnachten

Den Anfang des Jahres im Gittelder Vereinsleben bestimmten die Jahreshauptversammlungen. Einen Wechsel im Vorstand gab es beim Spielmannszug Gittelde. Hier übernahm Harald Hartje den Vorsitz von Manfred Walter.

Beim Harzklub Zweigverein Gittelde wurde die bisherige zweite Vorsitzende Kathrin Czepak, die seit dem Tod von Nils Krehan die Leitung des Vereins weitergeführt hatte nun einstimmig zur ersten Vorsitzenden gewählt. Zweiter Vorsitzender wurde Andreas Mai.

Aber auch der Wechsel im Amt des Jugendwartes beim TTK Gittelde Teichhütte war für den Verein ein emotionaler Moment. Friedrich Giesecke hatte sein Amt über 27 Jahre ausgeübt und wird seinen Nachfolger Jürgen Niemann noch eine Weile tatkräftig unterstützen.

Die DLRG-Westharz gründete einen Förderverein, nachdem 15 Personen zu einer Gründungsversammlung zusammenkamen. Nach kurzer Diskussion wurde die Gründung beschlossen, der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Harm-Heiko de Vries, 2. Vorsitzende Annette Leditschke-Friederichs, Kassierer Frederik Hartmann, Schriftführerin Christine Fähmel und als Beisitzer Anna-Lena Lösch, Thomas Meier und Wilfred Hartmann.

In einer Feierstunde wurde Thomas Kaufmann für seine 23jährige Vorstandsarbeit beim MTV-Gittelde und zusammengerechnet 61 Jahre im Ehrenamt vom Turnkreis Osterode mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Für eine erneute Kandidatur als erster Vorsitzender stand er aber auf der Jahreshauptversammlung des MTV nicht mehr zur Verfügung. Leider konnte der Vorstand keinen Kandidaten präsentieren, auch aus der Versammlung erklärte sich kein Mitglied bereit, sodass die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Nicole Weber und Nico Riehn den Verein bis zur Wahl eines Vorsitzenden leiten werden.

 

Nach fast drei Jahren intensiver Suche ist Anfang des Jahres nun mit der leerstehenden Wohnung in der Grundschule Gittelde ein geeigneter Jugendraum gefunden worden, der im Spätsommer eröffnet werden konnte.

Ansonsten war die Grundschule der Gemeinde Bad Grund stets Thema im Ortsrat. Während Anfang des Jahres noch über den Bau des Notausgangs gesprochen und entschieden wurde, kristallisierte sich die Schulwegesicherheit als ein wichtiges Thema heraus. Etwa 16 der 177 Grundschüler werden mit dem PKW zur Schule gebracht, was zu erheblichen Problemen durch das „wilde Parken“ führt. Im Sommer wurde ein Maßnahmenkatalog vorgestellt, der das Versetzen der für die Schulkinder markierten Straßenüberwege und die Einrichtung von absoluten Halteverboten gegenüber dem Schulhofausgang bis zum Feuerwehrgerätehaus, direkt in und hinter der Kurve am Ehrenmal in Richtung Planstraße, sowie rechts von der Gaststätte in der Dr.-Heinrich-Uhde-Straße. Ein absolutes Halteverbot soll auch rechts von der Schule bis zur Hälfte in Richtung Einmündung der Straße Neustadt entstehen. Zudem soll die Straßenlampe vor der Grundschule weiter nach vorne verlegt werden. In diesem Zusammenhang wurde auch die Vorfahrtsregelung am Kriegerdenkmal aufgrund der Anordnung seitens der Straßenverkehrsbehörde auf die in Tempo-30-Zonen vorzufindende Rechts-vor-Links-Regelung geändert. Die Kante der Haltebucht für den Schulbus soll im Jahr 2019 so weit nach vorne verlegt werden, dass bei einem haltenden Bus der andere Verkehr ruhen muss.

 

Unter großer Beteiligung beging auch dieses Jahr die Gemeinde Gittelde ihren traditionellen Neujahrsempfang in der Turnhalle der Grundschule. Ehrungen haben erhalten:

 

Schützengesellschaft: Petra Schulz, Sandra Otte, Marc Oppermann, Ursula Köhler, Andreas Wiedemann, Matthias Mylius, Ingo Schikorra, Hans-Heinrich Knocke, Hans-Peter Truckenbrodt, Klaus Köhler, Paul Philipp, Charlotte Schalitz, Janet Heuer, Elisa Härtel, Harald Hampel, Robin Walter, Lea Schikorra, Sarah Wiedemann, Silke Lau.

Forstgenossenschaft Gittelde: Heinz Kronjäger (25 Jahre stellvertretender Vorsitzender),Susanne Bothmann (20 Jahre Rechnungsführerin), Jürgen Biegling (11 Jahre 1. Vorsitzender).

Bücherei Gittelde: Ilonka Prill (25 Jahre Büchereileiterin).

Kirchengemeinde Gittelde: Jürgen Kronjäger (langjähriges Engagement als „helfende Hand“).

DRK-Ortsverein Gittelde: Sonja Ulbrich (Beisitzerin im Vorstand seit 2000), Gerrit Zimmermann (Schriftführer seit 2000), langjährige Helfer bei der Blutspende: Anniela Ahrens, Horst Ahrens, Doris Sawatzki, Dieter Sawatzki, Richard Ulbrich, Elke Riehn, Martina Weiß, Bernward Geudert.

TTK Gittelde-Teichhütte: Erste-Herren-Mannschaft: Mario Brauner, Matthias Galle, Matthias Hartmann, Lothar Lehn, Torsten Mai, Torsten Warnecke

Bester Spieler dieser Klasse mit 33:1 Spielen: Matthias Galle

Bestes Doppel dieser Klasse mit 15:1 Spielen: Mario Brauner, Matthias Galle

Jugendmannschaft: Finn Dröge, Marlon Flügge, Malte Niemann, Aaron Ludwig, Maiko Steffien, Alexander Batzel (Trainer Friedrich Giesecke).

Ehemaliger ehrenamtlicher Ortsjugendpfleger: Wilfried Hartmann.

Männergesangverein Gittelde: Günter Mai (25 Jahre Kassenwart).

Langjähriges Engagement für die dörfliche Gemeinschaft: Ursula Probst, Ute Wiese, Rainer Voigt.

Freiwillige Feuerwehr Gittelde: Toni Hartmann, Fabian Räkel, Normen Schimweg, Tim Kronjäger, Klaus Starfinger.

MTV Gittelde: Shiva Lilly Weber, Felicia Kilyn, Gina Pellegrino, Len Neitzel, Karin Ahfeldt, Linn Winter, Nele Köster, Leon Hahn, Jannes Münnich, Nina Junge, Joeline Bardun, Jonas Ahfeldt, Sophie Löding, Julia Achmus, Louis Schalitz, Antje Bosse, Alessia Pellegriono, Charlotte Schalitz, Sarah Wiedemann, Friedhelm Galla, Ursula Kaufmann, Thomas Kaufmann, Bettina Mellinghausen; Vizemeister Crosslauf Mannschaft: Leon Hahn, Ben Schulz, Jannes Münnich; Tischtennis MTV: Maik Ahfeld, Sascha Erxleben, Stephan Domeyer, Murat Eksi, Mike Friedrichs, Jens Lehn, Udo Hartmann, Markus Kipp, Nils Wittenberg; Fußball: Luca Herr, Tom Fischer, Kadir Ögüt, Louis Schalitz, Niklas Waubke, Michelle Wolf, Joshua Broihan, Jonas Ahfeldt, Marvin Schreyer, Jannik Blum, Janek Hesz, Jannik Fähmel, Luan Fuchs, Nick Fernandez, Jonas Kronjäger (Trainer: Ronald Ahfeldt, Maik Blum).

Das öffentliche Leben in Gittelde setzte ebenfalls seine Akzente:

Seit April stehen in den Ortschaften Bad Grund, Windhausen und Gittelde die neuen schnellen Internet-Anschlüsse der Telekom zur Verfügung. Rund 2.400 Haushalte mit der Vorwahl 05327 können von dem leistungsstarken Netz profitieren.

Marion Hauck hat am 20. Mai nach acht Jahren ihren Kiosk in Gittelde geschlossen. In Ihrem Kiosk drehte der NDR für das Format Panorama 3 unter anderem für eine Reportage zum Thema Strukturwandel in ländlichen Regionen. Die Sendung ist am 23. Mai ausgestrahlt worden.

Die kurzfristig angedachte Modernisierung und Baumaßnahme an den Bahnübergängen des Gittelder Bahnhofs dauern durch ein Planfeststellungsverfahren der Deutschen Bahn länger als erwartet. Mit einer Fertigstellung ist erst nach 2018 zu rechnen.

Das Gittelder Atelier „Im Winkel“ zeigte die Ausstellung „Gefunden, gedeutet und erläutert“ des Künstlers und ehemaligen Kunstdozenten an der Universität Hannover, Hans-Jürgen Giesecke.

Das im alten Fubastandort ansässige Unternehmen MID Solutions erhielt eine Innovationsförderung der NBank für die Weiterentwicklung ihrer Produktionsoptimierung.

Die Pearl GmbH ist neuer Besitzer der ehemaligen Fuba-Immobilie in der Bahnhofstraße, in der bis vor einem dreiviertel Jahr die Jago AG ein Lager und ein Callcenter betrieb.

Mit ehrenamtlichen Engagement des Harzklub Zweigvereins Gittelde sowie durch Sach- und Geldspenden ist die Köthe am Wasserbassin wieder hergerichtet worden. In einer kleinen Feierstunde mit Schnittchen und Getränken wurde sie offiziell eingeweiht.

Bodo Biegling veröffentlichte in diesem Jahr mit einen Nachdruck der Chronik von Otto Dörge aus dem Jahr 1956 sein mittlerweile 6. Jahrbuch „Der Flecken Gittelde“.

Obwohl viele Vereine bei ihren Veranstaltungen schönes Wetter verzeichnen konnten, gab es doch nennenswerte Unwetterereignisse mit Dauerregen und Überflutungen, so wie im Juli, wo das beschauliche Flüsschen Markau über die Ufer ging und den Sportplatz sowie die Ostlandstraße überflutete. Die Feuerwehr musste einen Stromverteilerkasten mit Sandsäcken sichern. Bei dem Einkaufszentrum Edeka in Teichhütte war das Rückhaltebecken übergelaufen, sodass Teile des Parkplatzes gesperrt werden mussten. Ebenso führte das Schlungwasser in Richtung Eisdorf sehr viel Wasser. Die Ortsdurchfahrt von Teichhütte nach Gittelde musste gesperrt werden. Ein großes Problem ist der zu geringe Brückendurchlass an der Markau-Brücke an der Thüringer Straße.

 

Das Ortschronistenteam

Lieselotte Luck, Brunhilde Nickisch und Uwe Kipp