Heimat- und Geschichtsverein

von 1984 Gittelde e.V.

Heimat- und Geschichtsverein
Gittelde von 1984 e.V.
37539 Bad Grund

Kontakt

Aktuell 29 Besucher online

Heimat- und Geschichtsverein: nächstes Jahr wieder Ausflüge geplant

Bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand wiedergewählt

JHV2022

Gittelde. Viel habe in den vergangenen zwei Jahren unter der Corona-Krise nicht passieren können, sagte der erste Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Gittelde (HGV), Olaf de Vries bei der Jahreshauptversammlung. Aber, der HGV habe sich an der Renovierung der Küche des Gemeindezentrums mit Mitteln in Höhe von 2.500 Euro beteiligt. Insgesamt lagen die Kosten bei 8.000 Euro. „Die Küche ist schön geworden und kann jetzt wieder für Feierlichkeiten im Gemeindezentrum genutzt werden“. Einen Zuschuss habe der HGV auch zur Sanierung des Torbogens am Friedhof in Höhe von 500 Euro geleistet. Leider sei durch die Pandemie auch die Exponat-Erfassung in der Heimatstube zum erliegen gekommen. Anfang August will das Erfassungsteam aber wieder einen Neustart versuchen, do de Vries. Der Vorsitzende wies auch noch einmal auf den Dorfflohmarkt hin, der bereits seit November des vergangenen Jahres in Planung gewesen sei. Dieser findet am Samstag, 9. Juli, von 11 bis 16 Uhr statt. Es seien schon über 50 Anmeldungen eingegangen. Zentrum des Dorfflohmarktes ist auf dem Alten Schulhof, wo die Junggesellen und die Reservisten für Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst sorgen werden. Im kommenden Jahr seien auch wieder Ausflüge geplant, im Januar zur „Grünen Woche“ in Berlin und im Mai eine Fahrt nach Magdeburg. Geehrt wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft Heinz Uhde, Lotte Luck, Brunhilde Nickisch und Karola Henning. Für 30 Jahre wurden geehrt Arndt Beckmann, Helga Henze und Marianne Timme sowie für 35 Jahre Rolf Haeger. Im Anschluss gab es für alle einen leckeren Imbiss mit Brot und Aufschnitt. hn

Wahlen

Erster Vorsitzender: Olaf de Vries

Stellvertretende Vorsitzende: Lotte Luck

Kassenführerin: Ute Wilhelm

Beisitzer: Werner Hartmann, Brunhilde Nickisch, Karin Blume-Gebhardt und Karola Henning